SC’ler bei Alzenau spielt Schach

Genau wie bei der „Unterfränkischen“ in Schweinfurt (ein Bericht folgt noch), waren die Mömbriser beim 7. Alzenau spielt Schach auch tatkräftig vertreten. Gespielt wurden 20 Minuten Schnellpartien in 6er Gruppen nach Spielstärke, also insgesamt 5 Runden. Jonathan spielte in der ersten Gruppe (TWZ-Schnitt: 2007), Markus, Marius und Frank Kunkel in der zweiten Gruppe (TWZ-Schnitt: 1877), Michael Scholz und Kevin in der dritten Gruppe (TWZ-Schnitt: 1740), Fritz Scholz in der sechsten Gruppe (TWZ-Schnitt: 1294) und schließlich Marina Kunkel in der Gruppe 9.

Jonathan erreichte mit 3 aus 5 den 4. Platz, Markus ebenfalls mit 3 aus 5 den zweiten Platz in seiner Gruppe. Kevin Trapp und Michael Scholz belegten die Plätze 3 und 4 in ihrer Gruppe. Fritz zeigte einmal mehr, dass man auch im Alter von über 80 Jahren noch gutes Schach spielen kann, denn er gewann mit 4 aus 5 seine Gruppe! Jonathan spielte seine Partien, an den von der UEM schon berüchtigten, „Live-Brettern“, daher anbei, neben einigen Impressionen, auch die Partien.

Jonathan Simon gegen Stefan Scholz: Ein spannender Königsinder

Toni Kemmerer war zum kiebitzen gekommen!

Viele Mömbriser duellieren sich in Gruppe 2

Kevin Trapp – am Ende dritter in Gruppe 3. Im Hintergrund kiebitzt Fritz Scholz.

Ich verweise auch auf den Bericht auf der Seite des Königsspringers Alzenau sowie auf den Bericht von Klaus Link auf der Seite des Unterfränkischen Schachverbandes.

Alle Partien der Live-Bretter gibt es ebenfalls beim Veranstalter Alzenau.

Bilder: Jonathan Simon, Toni Kemmerer, Daniela Susallek

Bericht: Jonathan Simon

[ecm name=’7_Alzenau_Spielt_Schach‘]