Willkommen auf der neuen Homepage des SC 1928 Mömbris!

Generalversammlung 2017

15.02.2017 – Der SC Mömbris lädt alle Mitglieder recht herzlich zur diesjährigen Generalversammlung ein. Diese findet an gewohnter Stelle im Vereinslokal „Zum Jule Otto“ am Freitag, den 24.02.2017 um 20:15 Uhr statt.

Vorgesehene Tagesordnung:

   1. Begrüßung und Totengedenken
   2. Verschiedene Ehrungen
   3. Bericht der Vorstandschaft
   4. Wahl eines Wahlausschusses
   5. Entlastung der Vorstandschaft
   6. Neuwahlen
   7. Verschiedenes, Wünsche, Anträge

Die Vorstandschaft bittet um zahlreiches Erscheinen!

Keine lohnende Anfahrt

11.02.2017 – Hatte am Sonntag, den 05.02.2017 die erste Mannschaft des SC Mömbris. Acht Schachspieler mussten ihre Betten viel zu früh verlassen, sechs Stunden im Auto sitzen, und dann auch noch eine 2,5 - 5,5 Niederlage in Kauf nehmen. Wahrlich kein schönes Gefühl. Aber irgendwie lief nichts wirklich rund an diesem Sonntag. Die Spitzenbretter 1 - 3 standen allesamt schon sehr bald unter Druck, auch wenn es bei Michael ziemlich kompliziert wurde. Markus Susallek erreichte nach stark schwankender Stellungsbeurteilung und nach über fünf Stunden Spielzeit ein Remis, gleiches galt für Toni Kemmerer, der im Turmendspiel nicht sein bestes Schach zeigte. Auch Michael Stadtmüller kam nicht über ein Remis hinaus, während Ersatzmann Thomas Schnetter seine gute Stellung in Zeitnot verdarb. Zum vollen Punkt kam diesmal nur Marius Böhl.

Damit befinden wir zur Zeit mit 2 - 8 Mannschaftspunkten punktgleich mit Hof I und Prichsenstadt I auf Platz 8. Die Partien zum Nachspielen gibt es wieder unter Spielberichte.

Die zweite Mannschaft konnte mit 6 - 2 überzeugend gegen den TSV Amorbach gewinnen.

Kein Glück gegen Prichsenstadt

19.01.2017 – Am vergangenen Sonntag war uns zu Hause das Glück gegen Prichsenstadt nicht hold. Wir verloren am Ende denkbar knapp mit 3.5 - 4.5, was umso tragischer ist, da es sich bei Prichsenstadt um einen direkten Konkurrenten handelte. Damit bleibt Mömbris zwar mit 2 - 6 Mannschaftspunkten auf Platz 6 der Tabelle, allerdings haben einige hinter uns liegende Mannschaften bereits gegen Spitzenteams gespielt, gegen die wir noch antreten müssen. Der Kampf auf den hinteren Plätzen bleibt somit spannend.
Alle Partien zum Nachspielen gibt es unter Spielberichte.

Das nächste Spiel für die erste Mannschaft steht am 05.02.2017 in Hof an.

Die zweite Mannschaft erreichte auswärts ein 4 - 4 gegen Schweinheim III und befindet sich damit aktuell auf dem 5. Tabellenplatz mit 5 - 3 Mannschaftspunkten.

Offene Paarungen vereinsinterne Turniere

08.01.2017 – Wir schreiben mittlerweile das Jahr 2017, sind aber immer noch mit der Vereinsmeisterschaft des Jahres 2015 beschäftigt. Gleiches gilt für die Schnellschachmeisterschaft. Da diese Turniere zu einem baldigen Abschluss gebracht werden sollen, mussten Spieler, die bisher weniger als 50% der erforderlichen Spiele erbrachten leider "genullt" werden. Die jetzt noch ausstehenden Paarungen sind unter den Rubriken Vereinsmeisterschaft bzw. Schnellschachmeisterschaft veröffentlicht.
Diese Paarungen sind bis zum 31.01.2017 zu spielen, danach werden die Turniere geschlossen, damit wir pünktlich mit den Vereinsmeisterschaften 2017 starten können. Der Spielleiter plant einige Änderungen in der Durchführung, die wir zeitnah mitteilen werden.
Wir wünschen allen Schachfreunden viel Erfolg bei den verbleibenden Partien.

i. A. Jonathan Simon

Toni Kemmerer gewinnt Blitzmeisterschaft 2016

24.12.2016 – Das gestrige weihnachtliche Silvesterblitz war gleichzeitig auch die letzte Runde der diesjährigen Blitzmeisterschaft. Besonders erfreulich war die Teilnahme einiger Spieler aus dem Schachclub Alzenau. Nach dreizehn Runden stand Markus Susallek mit 12/13 Punkten als klarer Sieger fest. Zweiter wurde Toni Kemmerer (11/13), der sich damit auch den Sieg in der Gesamtwertung (vor Markus Susallek) sicherte. Dritter wurde Florian Grünewald (9.5 Punkte), gefolgt von Jonathan Simon (8 Punkte). In der Gesamtwertung Dritter wurde Michael Stadtmüller, der gestern leider krankheitsbedingt absagen musste.

Alle Ergebnisse, den Endstand der Blitzmeisterschaft 2016 sowie einige Impressionen des gestrigen Abends findet ihr bei den Vereinsturnieren.

Der Schachclub Mömbris wünscht allen seinen Mitgliedern fröhliche Weihnachten, besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Weihnachts-/Silvesterblitz

19.12.2016 – Auf Wunsch einiger Schachfreunde wird das diesjährige Silvesterblitz des SC Mömbris bereits am 23.12.2016 stattfinden. Das Silvesterblitz ist gleichzeitig auch das letzte Blitzturnier der diesjährigen Blitzmeisterschaft. Dort findet sich auch der aktuelle Blitztstand. Traditioneller Weise werden einige Präsente von den Teilnehmern eingebracht, die am Ende des Abends im Zuge der Siegerehrung vergeben werden. Beginn ist 19:00 Uhr und das Startgeld beträgt 1 EUR. Auch Teilnehmer aus anderen Vereinen sind herzlich willkommen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf zahlreiche Teilnehmer und wünschen bis dahin eine gute vorweihnachtliche Zeit.

Eure Vorstandschaft

Spannendes Bauernendspiel

10.12.2016 – Über die Endspielkunst ist ja schon viel Tinte vergossen worden. Selbst den besten Großmeistern unterlaufen regelmäßig grobe Schnitzer. In vielen Übungsaufgaben und Studien müssen besonders tiefe und schwierige Züge gefunden werden. In der Partie Alexander Wurm - Florian Grünewald vom 2. Spieltag in Stetten ergab sich eine solche Stellung. Weiß hatte einen theoretischen Gewinn auf dem Brett, fand den richtigen Zug aber nicht.

Wer möchte sich selbst daran probieren? Link: Zur Endspielaufgabe.

Partie vom Pokalfinale und Spielbericht online

07.12.2016 – Euer Webmaster hat mal wieder eine neue Funktion entdeckt. Es ist jetzt möglich Partien direkt von der Homepage aus nachzuspielen und zu analysieren. Ich beginne damit meine Partie gegen Toni Kemmerer vom Pokalfinale online zu stellen.
Außerdem findet ihr alle Partien und einen ausführlichen Spielbericht vom Spiel gegen Weidhausen.

Viel Spaß beim Nachspielen!

PS: Gerne können auch ausanalysierte Partien veröffentlicht werden.

Pleiten, Pech und Sieg

04.12.2016 – Gut begann dieser Spieltag nicht gerade. Da quält man sich schon zur Unzeit aus dem Bett und bekommt dann nach fünf Minuten Fahrt einen Anruf, dass ein Spieler kurzfristig erkrankt das Bett hüten müsse. So standen also Michael Stadtmüller, Toni Kemmerer und Jonathan Simon um 6:30 Uhr mitten in der Schimborner Baustelle und fragten sich, wo um alles in der Welt, sie noch einen achten Mann herbeizaubern konnten. Alle Versuche diverse Mannschaftskollegen aus ihren warmen Betten zu klingeln blieben erfolglos und somit traten wir nur zu siebt unsere Reise nach Weidhausen an.
Ohne weitere Vorfälle, aber viel zu früh, kamen wir an unserem Zielort an. Als dann auch noch Kevin Trapp aus der Eröffnung heraus verlor, sah es mit einem 0 - 2 Rückstand zunächst düster für die Mömbriser Recken aus. Durch Siege von Toni, Michael P., Marius und Markus wendete sich das Blatt allerdings. Jonathan remisierte und damit stand es am Ende 4.5 - 3.5 für Mömbris.
Damit freuen wir uns über einen ersten Sieg in dieser Saison und gehen als sechster in die Winterpause. Ein Spielbericht folgt in Kürze.

Spannung beim Pokalfinale in Mömbris

04.12.2016 – Am Freitag, den 02.12.2016 war es soweit. Toni Kemmerer und Jonathan Simon nahmen die erste Hängepartie ihres Lebens wieder auf. Um ca. 21:15 Uhr ging die Partie weiter, die zwei Wochen zuvor um 0:00 Uhr wegen Schließung des Spiellokals unterbrochen werden musste (siehe unten). Schnell wurden beide Türme getauscht und es entstand ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und gleichem Material. Dann war das Händeschütteln nicht mehr fern, aber es wäre eine Verbesserung im weißen Spiel möglich gewesen. Wenn ich Zeit habe, stelle ich demnächst eine Analyse der Partie online.
Wie dem auch sei, ein Sieger stand also auch noch zwei Wochen "Spielzeit" noch nicht fest. Die Regularien sahen in diesem Fall ein Mini-Match über drei Blitzpartien (5 min.) vor. Jonathan führte in der ersten Partie die schwarzen Steine. Es entstand ein geschlossener Sizilianer und Toni machte auf der Uhr kräftig Druck. Schon bald war Jonathan über eine Minute im Rückstand, die Stellung im Zentrum öffnete sich und es sah gut aus für Schwarz, doch bei knapper Zeit beging Jonathan einige Ungenauigkeiten und musste sich geschlagen geben. 0 - 1 Rückstand. In der zweiten Partie wählte Jonathan mit Weiß den Botvinnik-Aufgabe (c4, d3, e4). Wieder gelang es Toni einen soliden Zeitvorteil auf der Uhr zu erreichen, der nach Sg5! allerdings zusammenschmolz. Der Einschlag auf e6 war nicht mehr zu verhindern. 1 - 1 Ausgleich. 3. Partie. Toni Weiß. Jonathan Schwarz. 1. e4 und diesmal nicht 1. ..., c5 sondern 1. ..., e6. Wieder das gleiche Bild. Jonathan war schnell ca. eine Minute im Rückstand. Dann passierte es. Toni übersah ein Schach (Dc5+) und konnte das drohende Matt (Kh1, Tf1#) nur mit Le3 und dem Figurenverlust abwehren. Trotz Mehrfigur blieb Jonathan nur noch eine Minute Zeit. Doch am Ende übersah Toni ein weiteres Schach und Jonathan gewann die Partie, das Blitzmatch und damit auch die Pokalmeisterschaft 2015.

Ein spannnendes Finale! Link: Pokalmeisterschaft 2015.

Hängepartie beim Pokalfinale

19.11.2016 – Während Carlsen und Karjakin in New York ihre Spanische Eröffnung herunterspulten, traten im heimischen Mömbris Jonathan Simon und Toni Kemmerer im vereinsinternen Pokalfinale gegeneinander an. Gegen das moderne Königsfianchetto wählte Jonathan mit den weißen Steinen ebenfalls einen Fianchetto-Aufbau. Schließlich spielte er das typische Königsindische Manöver Sg5-Se6, verlor den Bauer auf e6 aber relativ schnell. Zunächst sah es so aus, als hätte Jonathan keine volle Komepensation, doch mithilfe des Läuferpaars und guter Figurenkoordination gelang es ihm im Laufe des Mittelspiels den verlorenen Bauern wieder zurück zu erobern. Da wir es mit der "kein-angeschaltetes-Handy-im-Spielsaal-Regelung" nicht ganz so genau nahmen, trudelten im Laufe des Abends auch diverse Fußball- und Schachergebnisse ein. Carlsen - Karjakin wieder Remis. Bei uns auch?! Jonathan, der zwischenzeitlich schon befürchtete am Brett einzuschlafen, wurde langsam wieder richtig aktiv. Das Läuferpaar war für den Bauern aufgegeben worden, die Türme auf der a-Linie positioniert. Ein interessantes Endspiel. Es schlug 12 Uhr Mitternacht. Da kam der Wirt der Gaststätte und sagte nur: "Schluss für heute". Wir sahen schnell ein: Hier musste eine Hängepartie gespielt werden. Also gab Jonathan seinen Zug ab, die Uhren wurden angehalten, die Zeiten und die Stellung notiert, die Partieformulare im Spielsaal deponiert.
Weiter geht es dann erst in einem Freitag im Dezember. Nächste Woche findet unser allmonatliches Blitzturnier statt. Wer also wissen möchte, wie diese spannende Begegnung endet, der sei gerne zum kibitzen eingeladen.

Niederlage zum Saisonauftakt

14.11.2016 – Mit etwas Verspätung hiermit noch ein Nachtrag der Spielergebnisse der ersten Runde. Am 16.10.2016 traten wir zu Hause gegen die Schachfreunde aus Würzburg an. Leider lief irgendwie nichts wie geplant und wir verloren einige Partien relativ klar. Am Ende stand dann leider das Ergebnis von 1,5 - 6,5 zu Gunsten der Gäste auf dem Papier.
Weiter geht es am nächsten Sonntag, den 20.11.2016 gegen den SV 1946 Stetten I. Dieses Mal spielen wir Auswärts und hoffen auf einen, für uns, günstigeren Kampfverlauf.
Die zweite Mannschaft schlug sich gegen Mainaschaff etwas besser, aber verlor am Ende dennoch mit 3,5 - 4,5.

Zusatzinformation: Am nächsten Freitag (18.11.2016) findet auch das vereinsinterne Pokalfinale zwischen Jonathan Simon und Toni Kemmerer statt. Kibitze sind natürlich immer gerne willkommen!

Brennende Bretter!

05.10.2016 – Heiß her ging es beim diesjährigen 15. Forchheimer Open nicht nur auf den Brettern, sondern auch um diese herum.

"Alle Spieler verlassen bitte sofort den Spielsaal, räumen Sie bitte zügig das Gebäude!",

hieß es plötzlich mitten in der vierten Runde. Sekunden später schwebte dichter Rauch über den Brettern, der Turnierleiter hielt alle Uhren an und die Spieler versammelten sich draußen in einer großen Menschentraube.
Dieses Erlebnis machten am vergangenen Wochenende Jonathan und Manuel Simon, die beim Forchheimer Open mitspielten. Insgesamt lief es beim Simon-Gespann vielleicht nicht ganz so toll wie erwartet. Jonathan kam im A-Turnier gegen einen Gegnerschnitt > 2.000 DWZ auf 2 aus 5 und spielte damit in der Erwartung, wobei auch gegen die starken Gegner gehaltvolle Stellungen aufs Brett kamen. Manuel holte im C-Turnier (< 1.600 DWZ) 2.5 aus 5 und kann damit nicht ganz zufrieden sein.

Wie die Ereignisse rund um den Brand ausgingen, sowie die Diskussion einiger spannender Partiefragmente findet ihr auch in unserem Turnierbericht.

Schach und Schützenfest

12.09.2016 – Erlebten am vergangenen Wochenende Jonathan und Manuel Simon zu Hauf. Sie spielten bei herrlichem Spätsommerwetter das 5. Kurz-Open in Buchen mitten im Odenwald. Die Turnieratmosphäre und -organisation war wie jedes Jahr auch heuer wieder ohne jeden Tadel. Das moderne Spielmaterial (durchgehend Holzbretter und digitale Uhren) und der mit Teppich ausgelegte Spielsaal luden zum Verweilen ein. Durch den parallel zum Turnier stattfindenden Schützenmarkt war auch für entsprechende Abendunterhaltung gesorgt.

Jonathan holte insgesamt drei Punkte, wobei er nur gegen deutlich schwächere Gegner gewinnen konnte. Manuel kam am Ende auf 2 Punkte, auch er kam gegen stärkere Gegner nicht zu Punkten. Eine detaillierte Schilderung des Geschehens findet ihr in unserem Turnierbericht.

Schnellturnier Geißenheim

05.09.2016 – Am gestrigen Sonntag fuhren Michael und Fritz Scholz sowie Jonathan Simon nach Geißenheim zu einem Schnellturnier über neun Runden (15 min. pro Partie). Nach sehr durchwachsenem Spiel konnten alle drei nur Plätze im hinteren Mittelfeld belegen.

Eine vollständige Ergebnisliste findet sich auf der Homepage des Schachclub Geißenheim.

Ende der Sommerpause

01.09.2016 – Nach drei langen Wochen ohne Schach, geht es am 02.09.2016 wieder wie gewohnt weiter. Wir werden gleich mit dem noch offenen Blitzturnier vom August beginnen.

Im Namen unseres Spielleiters soll ich daran erinnern, die Paarungen der Vereinsmeisterschaft, des Pokals und vom Schnellschach zeitnah zu spielen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
i. A. Jonathan Simon

Urlaub, Sommerloch etc.

Liebe Schachfreunde,

unser Spiellokal, die Gaststätte "zum Jule Otto", befindet sich vom 09. August bis 01. September im Urlaub. In dieser Zeit kann leider kein Schachabend stattfinden. Wir wünschen allen Schachspielern einen schönen Sommer und erholsame Urlaubstage und hoffen uns am 02. September wiederzusehen. Für alle unermüdlichen Turnierspieler, die auch im Sommerloch die Klötzchen schieben wollen, sei auf den Turnierkalender verwiesen.

Herzliche Grüße
i. A. Jonathan Simon

Mannschaftssitzung

Liebe Schachfreunde,

am kommenden Freitag, den 22.07.2016 findet in unserem Spiellokal "Zum Jule Otto" unsere diesjährige Mannschaftssitzung statt. Wir werden dabei die Aufstellungen der Mannschaften für die nächste Saison besprechen. Insbesondere soll es darum gehen, ob wir in Zukunft noch mit drei Mannschaften antreten wollen. Daher wird insbesondere um zahlreiches Erscheinen der Spieler der zweiten und der dritten Mannschaft gebeten.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und motivierte Spieler!

Eure Vorstandschaft

Bald Pokerabteilung des SC Mömbris?

23.05.2016 – Mit den Worten: "Mit dir hätte ich heute nicht mehr gerechnet!", begrüßte mich Jürgen Müller am Abend des 15.05.2016 als ich mich pünktlich um 19:50 Uhr für das Pokerturnier im Rahmen des 7. kleinen Unterfränkischen Schachfestivals anmeldete.
Tiefenentspannt von einem Aufenthalt in der Therme am Mittag, spielte ich mich (halbwegs) souverän zum Sieg. Damit setzte ich die Gewinnserie der Mömbriser bei den Pokerturnieren in Bad Königshofen fort, gewann doch im letzten Jahr Markus Susallek und bei der diesjährigen UEM sogar der 81-jährige Fritz Scholz!
Schach wurde natürlich auch gespielt, wenngleich nicht ganz so erfolgreich für die Mömbriser Jonathan Simon und Michael Scholz. Während Jonathan in diesem Jahr nur das Chess960 Turnier spielte, nahm Michael auch noch an der Blitz- und Schnellschacheinzelmeisterschaft teil. Beide Spieler belegten jeweils Plätze im Mittelfeld.


Alle Ergebnisse finden sich jetzt auch auf der Seite des Unterfränkischen Schachverbandes.

Text: Jonathan Simon

Nachhol-Blitz am 15.04.2016

11.04.2016 – Da im März das Blitzturnier aufgrund von Teilnehmermangel leider nicht stattfinden konnte, wird dieses am kommenden Freitag, den 15.04.2016 nachgeholt.
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer.

i. A. Jonathan Simon

SK München Südost rettet SC Mömbris!

10.04.2016 – Für die erste Mannschaft des SC Mömbris ging es heute nochmal um alles. Den Abstieg theoretisch zu vermeiden, wäre selbst mit einem Sieg gegen Kronach nicht möglich gewesen (vgl. Aktuelle Abstiegssituation). Mit einer Niederlage würde es allerdings äußerst knapp werden können, das war uns allen klar. Vielleicht hatte uns die lange Anreise doch mehr mitgenommen, als es den Anschein hatte, verloren wir doch relativ klar mit 5,5 - 2,5 in weniger als vier Stunden Spielzeit.
Somit waren wir auf passive Schützenhilfe aus der Oberliga Bayern angewiesen. Dort musste der SC Gröbenzell auf jeden Fall hinter dem TSV Kareth-Lappersdorf bleiben.
Im Auto konnten wir nur warten und hoffen (und alle paar Sekunden die Oberligatabelle aktualisieren). Zunächst kamen die schlechten Nachrichten: Der TSV Kareth-Lappersdorf hatte verloren! Damit reichte den Gröbenzellern ein 4 - 4 gegen München Südost. Minuten der Anspannung folgten. Würden wir noch eine weitere Saison in der Regionalliga spielen dürfen oder nicht? Alles hing von acht Partien ab, die hunderte Kilometer weit entfernt gespielt wurden. Dann die Erleichterung: Der SK München Südost konnte mit 4,5 - 3,5 denkbar knapp gegen den SC Gröbenzell gewinnen!
Damit beeenden wir die Saison mit sechs Mannschaftspunkten auf drittletzter Position hinter Bad Königshofen. Die beste Performance in dieser Saison spielten Claus Behl (Performance: 2110 DWZ; 4,5 aus 8 Punkten) und Jonathan Simon (Performance: 2050 DWZ; 4,5 aus 8 Punkten). Über 50% erreichten auch Markus Susallek und Michael Stadtmüller (beide 5 aus 9 Punkten).

In diesem Sinne freuen wir uns auf eine weitere Saison in der Regionalliga.
Ein Spielbericht ist jetzt auch online.

Aktuelle Abstiegssituation

06.04.2016 – Hallo Schachfreunde, ich habe einmal die Ligen durchforstet und ein Dokument erstellt, in dem ich die aktuelle Abstiegssituation unserer ersten Mannschaft detailliert skizziert habe.

Link: Aktuelle Abstiegssituation (pdf).

Turnierbericht zur UEM 2016

05.04.2016 – Unter der Rubrik Spielberichte findet ihr jetzt einen ausführlichen Turnierbericht von der Unterfränkischen Meisterschaft in Bad Königshofen.

Viel Spaß beim Lesen!

Arnold Kraus wird Zweiter im Hauptturnier

03.04.2016 – So richtig mit Glück gesegnet waren die Mömbriser bei den diesjährigen Unterfränkischen Einzelmeisterschaften in Bad Königshofen nicht gerade. Lediglich Arnold Kraus konnte sich nach einem Endspurt (5/5) den zweiten Platz des Hauptturniers erspielen. Insgesamt erzielte er 6,5 aus 9 Punkten. Fritz Scholz wurde mit 4 aus 9 Punkten elfter im Hauptturnier.
In der M2 gelang Markus Susallek das zweifelhafte Kunststück der "langen Rochade" in den Runden 6 - 8. Damit wurden es am Ende nur 4,5 Punkte und ein neunter Platz. Manuel verlor in der M2 einige Partien unglücklich durch taktische Patzer und kam nur gegen Wolfgang Saftenberger und Joachim Völker zu Punkten.
In der M1 waren die Abstiegsplätze sehr hart umkämpft. Jonathan Simon benötigte vor der letzten Runde unbedingt noch den vollen Punkt um nicht abzusteigen. Er kämpfte gegen Thomas Vogt 4,5 Stunden lang, opferte einen Springer um den Bauern freie Bahn zu schaffen und gewann am Ende tatsächlich! Leider lag er damit immer noch einen halben Buchholzpunkt hinter Can Ersöz und musste sich mit dem undankbaren 15. Platz (Abstieg) begnügen.

Alle Ergebnisse und Tabellen finden sich auf der Seite des Unterfränkischen Schachverbandes.

Fritz Scholz gewinnt Pokerturnier!

03.04.2016 – Auch wenn Fritz Scholz bei der 67. Unterfränkischen Einzelmeisterschaft der Sieg des Hauptturniers nicht glückte, so konnte er doch sein Geschick im Rahmenprogramm beim Pokerturnier am Mittwoch Abend unter Beweis stellen. Hier konnte er sich gegen zwölf andere Spieler vor Norbert Kuhn und Hans-Jörg Gies durchsetzen.
Schachlich erreichte der 80-jährige Fritz, der heuer seine 49. Unterfränkische Meisterschaft spielte, am Ende 4 aus 9 Punkten und damit Platz 11 im Hauptturnier.

Im Siegesrausch...

13.03.2016 – waren heute zumindest die Spieler von Mömbris I an den Brettern 1 - 6. Damit haben wir uns gegen Kirchenlaibach im Abstiegskampf der Regionalliga Nord-West wichtige Mannschaftspunkte gesichert. Dennoch ist der Abstieg noch nicht sicher abgewendet. Wie schaut die aktuelle Situation aus?
Aus der Landesliga-Nord steigt sicher Rottendorf in die Regionalliga Nord-West ab. Damit gäbe es nur ein Absteiger. Laut dem Ligaorakel des Schachclubs Bad Homburg folgt Kitzingen mit einer Abstiegswahrscheinlichkeit von 14%. Nur dann gäbe es drei Absteiger aus der Regionalliga Nord-West. Aktuell befinden wir uns mit 6 Punkten auf dem 8. Platz mit 4 Punkten Vorsprung vor Kirchenlaibach und Höchstadt/Aisch. Einholbar sind Bad Königshofen und Bad Neustadt mit jeweils 7 Punkten. Bad Königshofen muss in der letzten Runde noch gegen den Erstplatzierten Marktleuthen (bisher ungeschlagen!) antreten, während sich Bad Neustadt noch mit Hof (5. Platz) duellieren muss. Wir selbst müssen, wie schon im letzten Jahr, gegen die Schachfreunde aus Kronach antreten, welche gegen die Platzierten 5 - 10 bemerkenswerterweise stets einen 4,5 - 3,5 Sieg erreicht haben.
Aber sie haben ja auch noch nicht gegen uns gekämpft!
Das spannende Finale ist am 10.04.2016 in Kronach. Dazwischen findet vom 28.03.2016 - 02.04.2016 die Unterfränkische Einzelmeisterschaft in Bad Königshofen statt. Auch hier werden wir mit Spielern aus allen drei Mannschaften und jeden Alters vertreten sein.

Sieg gegen Würzburg

24.02.2016 – In Bestbesetzung gelang uns vergangenen Sonntag mit der ersten Mannschaft endlich der erste Sieg dieser Saison. Mit 5,5 - 2,5 und nur einer Verlustpartie konnten wir uns überraschend deutlich gegen Würzburg I durchsetzen. Der Abstieg ist damit leider noch nicht vermieden. Aktuell können wir vier Mannschaftspunkte aufweisen, welche sicher noch auf sechs, besser auf acht, erhöht werden sollten. Ein Sieg gegen Kirchenlaibach am 13. März ist damit Pflicht.
Die zweite Mannschaft gewann ebenfalls deutlich mit 1 - 7 in Aschaffenburg-Damm und keiner Verlustpartie.

Unentschieden in Höchstadt

07.02.2016 – Leider erreichte die erste Mannschaft am vergangenen Sonntag nur ein Unentschieden gegen Höchstadt/Aisch. Damit befinden wir uns aktuell leider auf dem drittletzten Platz, mit drei Punkten Abstand nach Bad Königshofen und Hof. Gegen Würzburg, Kirchenlaibach und Kronach sollten wir daher unbedingt zu wichtigen Punkten kommen.
Dagegen gewann die zweite Mannschaft souverän gegen Sulzbach mit 6 - 2.

Markus Susallek gewinnt Blitzmeisterschaft 2015

09.01.2016 – Auch wenn Markus und Toni beim gestrigen Silvesterblitz, das gleichzeitig das letzte Turnier in der Jahresgesamtwertung darstellte, ihrer Favoritenrolle beide nicht gerecht wurden, reichte Markus (155 Punkte) der 5. Platz dennoch zum Gesamtsieg der Blitzmeisterschaft 2015.
Dicht dahinter konnte sich Toni (153 Punkte) platzieren. Auch Toni erreichte gestern nur den 6. Platz. Gestern und in der Jahresgesamtwertung Dritter, wurde Kevin (141 Punkte). Punktgleich, aber mit einem Sieg weniger, folgt Michael Scholz (141 Punkte), der gestern mit einem Punkt Abstand vor Jonathan gewinnen konnte.

Alle Einzelergebnisse, der Endstand der Blitzmeisterschaft 2015 und einige Impressionen finden sich unter Blitzturniere.

2. Frankenthaler Weihnachtsopen

09.01.2016 – Auch in der Zeit zwischen den Jahren wagten sich Michael und Fritz Scholz an die Turnierbretter und spielten das 2. Frankenthaler Weihnachtsopen vom 27.12.2015 - 30.12.2015.
Beide traten in der Gruppe B (DWZ < 1799) an. Michael erreichte nach 7 Runden starke 5 Punkte und den 7. Platz in der Gesamtwertung, während Fritz auf insgesamt 3 Punkte kam.

Alle Ergebnisse, Tabellen und zahlreiche Fotos finden sich auf der Turnierseite.

Jahresabschlussturnier in Mainaschaff

09.01.2016 – Beim Jahresabschlussturnier am 27.12.2015 in Mainaschaff vertraten Markus, Kevin, Philip und Jonathan den SC Mömbris. Jonathan erreichte mit 4 aus 7 Punkten den 15. Platz. Markus kam in der Endabrechnung auf 3,5 Punkte. Es folgten Kevin (3 Punkte) und Philip (2 Punkte).

Alle Ergebnisse finden sich auf der Seite des Schachclubs Mainaschaff.

Blitzmeisterschaft 2015

23.12.2015 – Die diesjährige Blitzmeisterschaft neigt sich ihrem Ende zu. Am Silvesterblitz am 08.01.2016 wird sich entscheiden, wer in diesem Jahr als bester Blitzer des SC Mömbris in die Vereinschronik eingeht. Die Entscheidung fällt zwischen Markus Susallek (155 Punkte) und Toni Kemmerer (153 Punkte). Um den dritten Platz spielen Michael Pfarr (139 Punkte) und Michael Scholz (136 Punkte).

Die Punkte errechnen sich nach folgender Formel: 21 - erreichte Platzierung.

Die gesamte Tabelle und alle Einzelergebnisse der monatlichen Blitzturniere findet ihr unter Blitzturniere.

Spielbericht Hof I - Mömbris I

22.12.2015 – Wie angekündigt findet ihr jetzt auch einen ausführlichen und illustrierten Bericht des Spieles der ersten Mannschaft gegen Hof I unter Spielberichte.

Die Doppeldeutigkeit der 40-Züge Regel

14.12.2015 – wird nach unserem Trip nach Hof wohl allen Spielern der ersten Mannschaft bewusst geworden sein. „Nur noch schnell ein paar Züge bekommen“, hörte man am Sonntag, den 13. Dezember wohl fast öfters wie: „Nur noch schnell ein paar Züge machen“, obwohl auch dieser Spruch für einige Spieler in der Zeitnotphase durchaus an Bedeutung gewann. Nach nicht nur gefühlten zehn Stunden Zugfahrt bei „nur“ guten fünf Stunden Spielzeit, erreichten die Mömbriser nach sehr spannenden Kämpfen ihren ersten Punkt mit einem 4 - 4 Unentschieden gegen Hof I.

Siegreich waren Claus und Markus, während Marius, Toni, Michael St. und Kevin alle ein Remis erreichten. Nachdem wir in der letzten Saison als Erster in die Winterpause gingen, müssen wir uns heuer mit dem drittletzten Platz begnügen. Der Kampf gegen den Abstieg bleibt also spannend! Das nächste Spiel ist am 17.01.2016 gegen Marktleuthen.

Die zweite Mannschaft unterlag zu Hause leider dem TSV Amorbach mit 3,5 - 4,5 und geht damit ebenfalls als drittletzter in die Winterpause.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt in Kürze.

Über die eigenen Gesetze des Pokals

05.12.2015 – dürften am vergangenen Sonntag, den 29. November 2015 auch die Klingenberger philosophiert haben. Denn mit einem DWZ-Schitt von 1646 war die zweite Mannschaft des SC Mömbris gegen die erste Mannschaft von Klingeberg mit einem Schitt von 1994 ganz klar in der Außenseiterrolle.
Dennoch gelang unseren tapferen Recken ein verdienter 2,5 - 1,5 Sieg! Den vollen Punkt konnten Norbert Oster und Fritz Scholz für uns einfahren, während Kevin Trapp remisierte. Lediglich Michael Scholz unterlag an Brett 1 gegen FM Englert.

Nach diesem Sieg geht es am 07.02.2016 für die zweite Mannschaft gegen Rottendorf I. Die erste Mannschaft gewann übrigens kampflos gegen Obernau und spielt an besagtem Termin gegen Schweinfurt II.

"Im Nebenraum vom Nebenraum"

03.11.2015 – wie Jürgen Müller es ausdrückte, spielte am zweiten Spieltag der neuen Saison die erste Mannschaft des SC Mömbris gegen Bad Königshofen I. Auch wenn der genannte Ausdruck vielleicht etwas anderes suggeriert handelte es sich bei besagten Nebenraum um eine durchaus vorzüglich geeignete Spielgelegenheit.

Leider lief es dann an den Brettern alles andere als vorzüglich, weshalb wir uns am Ende mit 3 - 5 geschlagen geben mussten. Claus, Michael Pfarr, Marius und Kevin verloren leider. Jonathan gelang trotz zweier Mehrbauern nicht der Sieg gegen Gerd Jahrsdörfer. Auch Toni kam gegen Benedikt Weikert nicht über einen halben Punkt hinaus. Michael Stadtmüller und Markus gelang zwar der Sieg, doch reichte es am Ende eben nicht ganz.

Auch die zweite Mannschaft kam gegen Aschaffenburg-Schweinheim III nicht über ein 3,5 - 5,5 hinaus.

Wenig Chancen gegen Oberliga-Absteiger

14.10.2015 – Trotz des Heimvorteils musste sich vergangenen Sonntag die erste Mannschaft dem Absteiger aus der Oberliga geschlagen geben. Die stark besetzen Klingenberger konnten mit einem 5 - 3 Sieg überzeugen. Das mag wohl auch daran liegen, dass so mancher Mömbriser Spieler noch nicht so richtig eingespielt war... (siehe Spielberichte).

Der zweiten Mannschaft hingegen gelang das umgekehrte Ergebnis, denn sie konnten sich mit 5 - 3 gegen die zweite Mannschaft des SC 1959 Obernau durchsetzen.

Die dritte Mannschaft litt leider einmal mehr unter Personalnot und verlor gegen Alzenau III letzendlich mit 2 - 4.

1   2